Schleckplatten für Haustiere: Die neue Art zu snacken

Hast du schon eine Schleckplatte für deinen Hund oder deine Katze? Vom Haustiermarkt sind die verschiedensten Schleckplatten mittlerweile gar nicht mehr wegzudenken und auch in den sozialen Medien tauchen die vielseitigen Platten für Haustiere immer öfter auf. Schleckplatten eignen sich für Hunde und Katzen und sind durch verschiedene Formen und Strukturen unfassbar vielseitig einsetzbar. Sie eignen sich zur Beschäftigung und zur Abkühlung im Sommer und können mit leckeren Snacks oder der täglichen Portion Futter belegt werden. Wie Schleckplatten sogar in der Hundeerziehung helfen können, was die Platten zu einem wahren Sommer-Hit macht, welche besonderen Modelle es gibt und was sie mit einem gesunden Fressverhalten zu tun haben, erfährst du hier.

Was sind Schleckplatten überhaupt?

Die vielseitigen Schleckplatten sind aktuell das Highlight in jedem Hunde- oder Katzenzuhause. Die Platten sind vielseitig einsetzbar und lassen sich mit verschiedenen Snacks, eingeweichtem Futter, fruchtigem Obst oder leckerem Gemüse belegen. Wie der Name bereits sagt, fressen die Tiere bei Schleckplatten nicht wie aus einem gewöhnlichen Napf, sondern nehmen ihre Nahrung durch das Schlecken mit der Zunge auf. Den passenden Belag für die Schleckplatte kann man ganz einfach selber machen. Die meisten Schleckplatten bestehen aus Kunststoff oder thermoplastischem Gummi (TPR), sodass sie weder giftig noch schädlich für die Zunge sind. Je nach Bedarf kann zwischen härteren oder flexibleren Schleckplatten gewählt werden, um die Struktur und Beschaffenheit auf die Bedürfnisse des Tieres anzupassen. Das Besondere ist, dass sich Schleckplatten nicht nur für Snacks und Leckereien eignen, sondern auch für die tägliche Ration Trocken- oder Nassfutter.

Und so geht’s

Die Verwendung von Schleckplatten für Haustiere ist denkbar einfach und genau deshalb sind die Platten auch bei vielen Hunde- und Katzenhaltern so beliebt. Futter und Snacks lassen sich schnell mit diversen Rezepten oder frei Schnauze für die Schleckplatte zubereiten und wenn die Zeit an einigen Tagen knapp ist, können die meisten Schleckplatten sogar vorbereitet und eingefroren werden.

  1. Futter oder Snack wählen: Zuerst wird ein Snack oder das Futter gewählt. Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Alles, was der Hund mag und was für ihn gesund ist, kann für die Schleckplatte genutzt werden. Bei den unzähligen leckeren Rezepten zum Selbermachen, welche man inzwischen im Internet findet, ist bestimmt für jeden Vierbeiner etwas nach seinem Geschmack dabei.
  2. Den Snack anrichten: Danach wird das gewählte Futter auf der Schleckplatte verteilt. Nassfutter und weiche Snacks wie Joghurt oder püriertes Gemüse können leicht auf der Platte verstrichen werden. Trockenfutter kann einfach eingeweicht werden, um es im Anschluss auf der Platte zu verteilen. Einige Platten habe auch gröbere Strukturen, sodass die einzelnen Futterkroketten auch in dem Raster der Platte verteilt werden können.
  3. Den Snack genießen: Zuletzt ist es endlich so weit und der Hund kann den Snack oder sein Futter genießen. Die meisten Schleckplatten haben einen rutschfesten Untergrund, alternativ bietet sich eine Napfunterlage an, damit Hund und Katze genüsslich und in Ruhe schlecken können.

Verführerisch lecker – Rezepte für die Schleckplatte

Neben dem typischen Nassfutter oder eingeweichtem Trockenfutter gibt es unzählige weitere Möglichkeiten, die Schleckplatte für den Hund oder für die Katze zu belegen. Von Gemüsepüree über herzhafte Leberwurst bis hin zu Frozen Joghurt mit leckeren Früchten gibt es unzählige Rezepte zum Selbermachen. Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt, denn als Halter weiß man selbst am besten, was dem Hund oder der Katze schmeckt und welche Inhaltsstoffe das Haustier besonders gut verträgt. Wer allerdings noch unsicher ist und nicht so gern experimentieren möchte, kann sich von unseren Rezeptideen und Vorschlägen inspirieren lassen.

  • Würzige Gemüsebrühe: eingefroren ein besonders aromatischer Zeitvertreib
  • Erdbeer-Wassermelonen-Püree: fruchtig und frisch, ein wahrer Sommer-Hit
  • Joghurt mit Bananenscheiben: gekühlt oder eingefroren ein cremig-süßes Bananeneis
  • Gekochtes Gemüse: pürierte Süßkartoffeln, gesunde Möhren oder anderes Gemüse
  • Leberwurst mit Hüttenkäse: besonders schmackhaft und unwiderstehlich
  • Beerensnack: cremiger Joghurt mit fruchtigen Beeren und Leinsamen

Tipp: Leckere Snack-Pasten für Katzen oder Hundesnacks aus der Tube lassen sich perfekt auf der Schleckplatte verstreichen.

Gut versteckt: Futterzusätze und Medikamente

Da nicht immer alle wichtigen Nährstoffe optimal durch das Futter abgedeckt werden, sind viele Hunde und Katzen auf ein Zusatzfutter oder Ergänzungsfuttermittel angewiesen. Allerdings sind unsere Haustiere Weltmeister darin, sich nur das leckere Futter rauszusuchen und die Zusätze im Napf zu lassen. Auch Tabletten oder andere Medikamente, die vom Tierarzt verschrieben wurden, mögen viele Tiere nur ungern fressen. Dank der Schleckplatten gibt es die Möglichkeit, unsere klugen Vierbeiner etwas auszutricksen und ihnen in Kombination mit einem leckeren Snack die wichtigen Zusatzstoffe und Medikamente zu verfüttern. Lachsöl oder andere Öle eignen sich beispielsweise als Unterstützung für eine gesunde Haut und glänzendes Fell und können perfekt mit etwas eingeweichtem Futter, einem leckeren Gemüsepüree oder anderen Snacks auf der Schleckplatte verteilt werden. Außerdem können weitere Zusätze, wie zum Beispiel BARF-Pulver, Zusätze bei Gelenkerkrankungen oder Ähnliches ideal in den Schleckplatten versteckt werden. Auch Katzen können von den Schleckplatten profitieren, denn Ergänzungsfuttermittel lassen sich dank der Platte ganz einfach verfüttern und auch Antihairball-Pasten können schnell auf die Schleckplatte geschmiert werden.

Tipp: Bei Haustieren, die Tabletten nur sehr ungern fressen, können diese zerkleinert und beispielsweise mit duftender Leberwurst oder frischem Gemüsepüree auf der Schleckplatte gefüttert werden.

Für Einsteiger und Schleckprofis

Schleckplatten eignen sich wirklich perfekt für alle Hunde und Katzen, weil sie besonders individuell einsetzbar sind. Egal ob alt, jung, groß klein, dick oder dünn, Hunde und Katzen jeder Rasse und jeden Alters können von der Schleckplatte profitieren. Dabei sollte vor allem bei der Auswahl der Schleckplatte auf die individuellen Bedürfnisse der Vierbeiner geachtet werden. Von der Trixie Junior Schleckplatte für junge Hunde über die verschiedenen Schleckplatten von LickiMat bis hin zu speziellen Platten für Katzen ist für jedes Haustier die richtige Schleckplatte dabei. Je nach Auswahl der Platte und nach Belag kann das Schleckerlebnis ganz einfach oder besonders schwierig und ausdauernd gestaltet werden. Bei Anfängern bietet es sich an, das Futter zunächst einfach nur locker auf die Schleckplatte zu legen, damit das Tier sich langsam an die Struktur gewöhnen kann. Für erfahrene Schleckermäulchen eignen sich besonders Schleckplatten mit tiefen und engen Strukturen, die Geschick und Ausdauer erfordern.

Tipp: Wenn man die Schleckplatte vorbereitet und einfriert, bietet sie eine tolle Abkühlung und sorgt beim Schlecken für eine langanhaltende und abwechslungsreiche Beschäftigung.

Ein tiierisch cooler Sommer-Hit

Wenn es im Sommer so richtig heiß wird und die Temperaturen auch in der Nacht nicht niedriger werden, wird es unseren sonst so munteren Vierbeinern schnell zu warm. Auch Hunde und Katzen leiden zum Teil unter Hitze und fühlen sich oft schlapp sowie müde. Damit unsere vierbeinigen Freunde uns nicht neidisch beim Eisessen zusehen müssen, kann ganz einfach ein leckeres und gleichzeitig gesundes Hundeeis selbstgemacht werden, um die Tiere etwas abzukühlen. Dafür braucht man nur eine für den Gefrierschrank geeignete Schleckplatte und einige Lebensmittel, die der Hund oder die Katze gern mögen. In Kombination mit mildem Naturjoghurt oder aromatischer Gemüsebrühe sind besonders süße Früchte oder herzhaftes Gemüse ein absoluter Hit im Sommer. Die Schleckplatten können einfach mit dem gewünschten Snack belegt werden, um dann im Gefrierschrank auf ihren Einsatz zu warten. Auf diese Weise sind die Schleckplatten schnell vorbereitet und können den Haustieren an heißen Tagen als Abkühlung angeboten werden.

Und das Beste: Egal ob im Haus oder im Garten, der frische Snack verursacht keinen Dreck, ist gesund und sorgt auf jeden Fall für einen coolen Erfrischungsmoment.

Fit und vital – Eine gesunde Verdauung

Eine gesunde Verdauung und die Versorgung mit wichtigen Nährstoffen sind die Grundlagen eines gesunden Haustiers. Hunde stammen von Wölfen ab und sind es somit gewohnt, ihre Nahrung kaum zu kauen und schnell herunterzuschlingen. Kommen dann noch ein hektischer Alltag oder emotionaler Stress durch äußere Umstände hinzu, kann es bei Hunden und Katzen zu Verdauungsproblemen kommen. Durch das langsame und andauernde Schlecken auf der Schleckplatte sind die Tiere für eine längere Zeit mit dem Fressen beschäftigt, sodass die Nahrung nicht in großen Brocken in den Magen geleitet wird. Außerdem sorgt das langsame Schlecken dafür, dass die Nährstoffe besser aufgenommen werden und die Verdauung der Vierbeiner angeregt wird.

Gesunde und leckere Belohnung

Liebe geht durch den Magen! Viele Hunde- und Katzenbesitzer drücken die Liebe zu ihren Haustieren oft mit leckeren Snacks und jeder Menge Futter aus. Ein Leckerchen für den niedlichen Hundeblick, eine Belohnung für das Alleinbleiben, ein leckerer Knochen als Ablenkung im hektischen Alltag oder ein paar Hundekekse, weil die Menschen ja schließlich auch gerade ihren Kuchen bei einer Tasse Kaffee genießen. Dabei vergessen allerdings viele Tierhalter, dass zu viele Snacks oft negative Folgen für die Tiere haben, wie beispielsweise Übergewicht oder Zahnprobleme. Häufig lernen Katzen und Hunde auch das Betteln und bestehen immer wieder beharrlich auf die leckeren Belohnungen im Alltag. Das Füttern mit der Schleckplatte bietet für Haustier und Halter tolle Chancen. Der Hund und die Katze können mit leckeren Snacks belohnt werden, sind lange mit dem Schlecken beschäftigt und verschlingen somit nicht innerhalb weniger Sekunden zahlreiche Snacks. Außerdem kann der Belag der Schleckplatte sehr gesund und beispielsweise zuckerfrei gewählt werden, sodass das Tier nicht zu viel Nahrung aufnimmt und trotz des Snacks seine ganze Futterportion am Abend genießen kann. Ein paar zuckerfreie Snacks für Hunde oder gesunde Snacks für Katzen sind als schmackhaftes Topping natürlich trotzdem erlaubt.

Natürliches Hundeverhalten: Vorteile des Schleckens

Die Nutzung der Zunge und das Schlecken selbst gehören zum natürlichen Verhalten von Hund und Katze. Die Ursache des Schleckens ist in verschiedenen Aspekten begründet. Da Hunde bereits bei ihrer Geburt von der Mutterhündin abgeschleckt werden, lernen sie schnell, dass das Schlecken eine beruhigende und auch beziehungsfördernde Wirkung hat. Auch nach dem Fressen werden kleine Welpen abgeschleckt, damit die Verdauung angeregt wird. Neben der Beziehung, dem Vertrauen und der gegenseitigen Zuneigung ist das Lecken aber auch wichtig für die Nahrungsaufnahme. Hunde und Katzen nutzen außerdem ihre Zunge, um bei sich selbst Fellpflege zu betreiben und sich zu putzen. Durch das routinierte und als positiv erlebte Schlecken hat der Schleckvorgang eine beruhigende Wirkung und entspannt viele Tiere merklich. Schleckplatten sind also nicht nur die Grundlage für leckere Snacks, sondern geben Hund und Katze auch die Möglichkeit, ihr natürliches Verhalten umzusetzen, sich selbst zu beruhigen und zu entspannen. Dabei sind die Oberflächen der Schleckplatten so gestaltet, dass die Zunge auch bei längerem Schlecken nicht verletzt wird.

Tierarztstress, Gewitterangst und Hundetraining

Dass Schleckplatten die ideale Beschäftigung für Hund und Katze sind, eine gute Verdauung unterstützen und vielseitige Snacks bieten, hast du bereits in diesem Artikel erfahren. Zusätzlich sind die kleinen Alleskönner aber auch eine große Hilfe im Alltag oder beim Hundetraining, weil das Schlecken auf der Platte eine entspannende und beruhigende Wirkung hat und das Tier zugleich mit einem leckeren Snack belohnt wird. Besonders in stressigen Situationen können Schleckplatten unterstützend wirken. Beispielsweise dienen sie als ideale Ablenkung, wenn der Hund nicht gern allein bleibt und sorgen für eine langanhaltende Beschäftigung. Auch bei beispielsweise Gewitter, bei Tierarztbesuchen oder lauten Silvesternächten eignet sich die Ablenkung mit der beruhigenden Wirkung ideal.

Schleckplatten plus – Besondere Modelle

Neben herkömmlichen Schleckplatten mit verschiedenen Strukturen und Oberflächen gibt es auch Schleckplatten in anderen Formen. Beispielsweise verfügt die LickiMat Wobble auf der Innenseite über eine grobe Struktur und kann als Schleckplatte oder als Anti-Schling-Napf genutzt werden. Das Besondere an der Wobble ist, dass die Innenseite nach außen gekehrt werden kann. Außerdem muss sich der Hund beim Fressen konzentrieren, weil die Wobble keinen geraden Boden hat und sich deshalb beim Fressen auf dem Boden bewegt. Ein besonders praktisches Hilfsmittel zum Baden oder Duschen des Hundes ist die LickiMat Splash. Dieses Modell der Schleckplatte verfügt über einen Saugnapf und kann an der Duschwand oder in der Badewanne befestigt werden. Auf diese Weise ist der Hund mit dem Schlecken beschäftigt und bleibt während der Pflege stehen, um an die leckeren Snacks auf der Schleckplatte zu gelangen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.