Schutz vor Bremsen

Die Bremsenzeit hat bereits begonnen… Aber nicht nur wir werden von den kleinen Stechfliegen belästigt, sondern auch unsere Pferde. Vor allem an sehr schwülen Tagen sind leiden unsere Pferdchen auf der Wiese. Wie ihr euch und euren Tierfreund am besten vor den Blutsaugern schützen könnt, verraten wir euch in diesem Artikel.

Vorbeugung

Bremsen sind die wohl unangenehmsten Begleiter des Pferdes. Es gibt jedoch eine Reihe von Pferde Insektenschutz Mitteln, die bereits im Voraus Abhilfe schaffen können. Fliegenabwehrspray für Pferde stellt eine Möglichkeit dar, die lästigen Bremsen fernzuhalten. Bereits vor dem Aufenthalt an beliebten Bremsen-Aufenthaltsorten (vor allem am Wasser) wird das Spray auf das Fell aufgetragen und wirkt über mehrere Stunden hinweg. Manche schwören hingegen auf natürliche Maßnahmen, wie Knoblauchfutter, welches den Selbstschutz des Pferdes vor Insekten stärkt. Welches Insektenschutzmittel für das individuelle Pferd am besten geeignet ist, kommt auf den Charakter sowie die Verträglichkeiten des Pferdes an. Verträgt ein Pferd das übliche Bremsenschutzspray nicht oder reagiert empfindlich, kann auch auf eine Bremsenschutzcreme oder ein Fliegenschutz Deo ausgewichen werden. Beim Ausritt darf der Schutz des Reiters natürlich nicht vergessen werden. Bremsen bevorzugen es zwar grundsätzlich, Pferde zu beißen, jedoch  Für die weitaus empfindlichere Haut des Menschen empfiehlt sich ein handelsüblicher Mückenschutz.

Ohren auf!

Auch ein Extraschutz der Ohren wird bei Pferden grundsätzlich empfohlen. Bremsen fühlen sich von warmen Orten des Körpers besonders angezogen. Daher schrecken sie auch nicht davor zurück, es sich in Pferdeohren bequem zu machen. Ohren müssen bei vielen Insektensprays ausgespart werden und stellen auch aus diesem Grund eine besonders gute Einstichstelle dar. Eine Pferde Fliegenhaube kann dieses spezifische Problem jedoch schnell lösen. Solange das Ohr abgedeckt ist, besteht der Schutz. Darüber hinaus ist eine Fliegenhaube auch noch ein schöner Hingucker für die edlen Tiere.

Rundum gut geschützt

Pferdedecken stellen eine sehr funktionale Lösung für das Bremsenproblem dar. Auch wenn es im Sommer meist zu warm für eine Decke ist, setzen viele Hersteller atmungsaktives Material ein. Beispielsweise ist die Fliegendecke RugBe SuperFly (siehe Foto) von KERBL extra für Weide und Paddock konzipiert worden. Eine helle Farbgebung und ein abnehmbares Halsteil schützen vor Überhitzung an besonders warmen Tagen.

Augen zu und durch

Da Bremsen auch vor dem empfindlichen Pferdeauge keinen Halt machen, finden Fliegenschutzmasken oft Anwendung. Die Masken sind so konzipiert, dass sie das Sichtfeld des Pferdes nicht einschränken und einen hohen Tragekomfort aufweisen. Das Pferd merkt also nicht, dass es eine Maske trägt, wird aber dennoch durch die feinen Maschen selbst vor kleinsten Stechmücken im Gesicht geschützt. Manche Pferde sind jedoch an den Ohren empfindlich. In diesem Fall sollte eine Fliegenmaske mit Ohrenaussparung gewählt werden.

Nachhaltiger Schutz

Während des Ausritts oder einer kurzen Zeit auf der Wiese können die o.g. Hilfsmittel echte Retter sein. Haben sich die Bremsen jedoch erst einmal in großer Zahl vermehrt, muss die Fliegenabwehr nachhaltiggestaltet werden. Hierbei hat die Marke KERBL die innovative Bremsenfalle Taon-X entwickelt. Die Fallen werden auf der Wiese, im Stall oder in der Nähe von See- oder Flussufern aufgestellt und reduzieren bis zu 95% der Bremsen in der direkten Umgebung und hat je nach Modell einen maximalen Wirkungsbereich von bis zu 10.000 m²! Wie dies funktioniert? Ganz ohne chemische Mittel und umweltfreundlich. Der Ball erwärmt sich und simuliert so für die Bremse ein Zielobjekt zum Blutsaugen. Nach dem erfolglosen Versuch der Blutaufnahme hebt das Insekt nach oben ab und erkennt als einzigen vermeintlichen Ausweg den Fangbehälter.

Wie die Bremsenfalls montiert wird und aufgebaut ausseht, könnt ihr in dem unten stehenden Video sehr gut sehen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.