Die erste Pferdeklappe in Deutschland

Ein Tierheim für Pferde, deren Besitzer in Not sind. Gibt es sowas wirklich?

Ja, und zwar bei der Pferdeklappe von Petra Teegen. Hier können Besitzer ihre Pferde in liebevolle und wissende Hände abgeben. Die Pferdeklappe/Notbox Schleswig-Holstein hat sich das folgende Ziel gesetzt:

„Wir helfen Ihnen und Euch. Unsere Aufgabe ist es, in große Not geratenen Familien und Menschen die Möglichkeit zu geben, ein wenig mehr Licht zu sehen, sprich: Ihr Pferd, für das Sie durch Widrigkeiten nicht mehr sorgen können, bei uns abzugeben. Wir suchen einen schönen neuen Platz für das Tier und sorgen somit für ein wenig Erleichterung.

Da wir sehr von Petras Arbeit überzeugt waren, setzten wir uns gerne mit ihr in Kontakt. Nach einem unglaublich sympatischen Telefonat mit Petra Teegen habe ich alles Brauchbare für Petra und ihre Pferde sowie einiges für ihren Flohmarkt eingepackt. Ausgerüstet mit Pferdedecken, Stiefeln und Schermaschinen habe mich auf den Weg nach Norderbrarup begeben. Auch meine Kinder sollten dabei sein, darauf hat Petra bestanden.

Ankunft in Norderbrarup

Ebenso freundlich wie am Telefon wurden wir auf Petras Hof empfangen. Unkompliziert und schnell haben wir gemeinsam den Wagen entladen. Alles was nicht für Pferd und Reiter war, wurde für den nächsten Flohmarkt beiseite gestellt. Denn es muss für hohe Summen an Futter- und Tierarztkosten aufgekommen werden. Zu diesem Zweck werden die Einnahmen aus dem Flohmarkt verwendet. Nichtsdestotrotz sind Petra und ihr Team auf weitere Unterstützung durch Spenden und Patenschaften angewiesen. Spenden werden ganz unkompliziert gehandhabt, das Dokument ist stets auf der Facebookseite der Pferdeklappe verfügbar.

Es sind um die 200 Pferde jährlich, die von Petra weitervermittelt werden. Neu aufgenommene Pferde werden zunächst untersucht, gepflegt und versorgt, bis sie ein neues Zuhause gefunden haben. Die Vermittlung der Pferde erfolgt mit viel Liebe und Sorgfalt, damit die Schützlinge einen schönen Lebensabend oder eine zu ihnen passende Aufgabe bekommen können. Am Donnerstag, den 01.02.2018 sind gerade Pferd Nummer 23 und 24 eingezogen, zwei kleine Isländer.

Persönliche Klappenführung

Selbstverständlich bekamen wir auch eine kleine Führung. Wir durften Petra zunächst begleiten, als die beiden Klappen-Pferde Pirat und Beach-Boy wieder in den Stall gebracht wurden. Diese beiden sind schon seit Ewigkeiten bei Petra und begrüßen stets freundlich alle Neuankömmlinge auf der Klappen-Wiese. Während des Weges unterhielten wir uns und Petra erzählte von ihrem Alltag, den Pferden und wie das Ganze damals seinen Anfang nahm. Petra bietet sogar ganz öffentliche Klappenführungen an. Diese sind immer Sonnabends um 14:30, wobei eine Reservierung vorausgesetzt wird. Mehr Infos erhaltet ihr auf der Homepage.

Alle Ponys und Pferde die wir getroffen haben, waren wirklich unglaublich zutraulich. In einem neugebauten Stall waren einige Boxen belegt, viele Pferde waren auch gerade auf den Weiden. Eine wirklich schöne und durchdachte Unterkunft, die Petra ihren Klappen-Pferden hier bietet. Drei Pferde waren Wind- und Wettergeschützt in der Reithalle. Eines durfte ich am Führstrick mit in die Box führen, da jubelte mein Pferdeherz.

Während die fleißigen Helfer des Hofes sich weiter um die Pferde kümmerten, bearbeitete Petra den Schweif von Joshi. Dieser musste mit einem Wundermittel entknotet werden. Auch das gehört zu den täglichen Aufgaben von Petra. Währenddesssen unterhielten wir uns, Petra telefonierte und meine Kinder erforschten ruhig den Stall.

Insgesamt hatte ich einen wirklich schönen und sehr informativen Nachmittag.

Mein Fazit

Petras Einsatz und die Erfindung der Pferdeklappe sind einzigartig in Deutschland. Besitzer in Not können bei Petra ihre Pferde abgeben und werden bis zur Weitervermittlung liebevoll umsorgt. Gründe für die Abgabe gibt es viele, die wenigsten sind selbstverschuldet. Persönliche Schicksale aller Art können einen fürsorglichen Pferdebesitzer dazu bewegen, diesen Schritt zu gehen oder gehen zu müssen. Manchmal werden auch Pferde aus schlechter Haltung beschlagnahmt. Diese müssen dann erst einmal wieder aufgepäppelt und gepflegt werden, bevor ein neuer Besitzer gesucht werden kann.

Den Spaß mit den Pferden und das Herzblut das Petra in ihr Projekt steckt, steht ihr ins Gesicht geschrieben. Immer ein Lachen auf den Lippen und ein durchweg toller, freundschaftlicher Umgang mit Helfern, Pferden und Besitzern, neu wie alt. Einfach beeindruckend.

Einen Videobeitrag bei YouTube über Petra Teegen und ihre Arbeit könnt ihr HIER ansehen.

Wir wünschen Petra und ihrem Team weiterhin viel Erfolg, Kraft und Spaß mit diesen wundervollen Tieren, die es verdient haben geliebt zu werden.

Für alle, deren Interesse jetzt endgültig geweckt wurde, hat Petra auch ein Buch geschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.