Auf in die Freilaufsaison!

Durch das grüne Naturparadies hoppeln und flitzen ist für Meerschweinchen und Kaninchen ein wahrer Hochgenuss. Wer ihnen dazu ein abwechslungsreiches Umfeld in ihrem naturnahen Eldorado bietet, macht ihre Freiluftsaison zur perfekten Glückseligkeit. Doch was beinhaltet ein artgerechtes Kleintier Außengehege und was gilt es zu beachten? Am Ende des Beitrages findet ihr sogar ein kleines Gewinnspiel 🙂

Verlockende Frischluft

Liegt die Temperatur Mitte Mai bei circa 18 °C , kann das Gartenabenteuer für die kleinen Freunde beginnen. Um die kleinen Mümmler an ihr Frischluft-Areal zu gewöhnen, sind stundenweise Ausläufe ein idealer Start ihres Outdoor-Abenteuers. Um Magenproblemen vorzubeugen, müssen Kaninchen sowie auch Meerschweinchen zunächst mit kleinen Portionen an frisches Gras gewöhnt werden.

Naturgerechtes Inventar

Bei einer abwechslungsreichen Gestaltung wird jedes Außengehege zu einem kleinen Naturparadies für die geselligen Tiere. Doch trägt nicht nur die Größe vom Freilaufgehege zu ihrem Wohlbefinden bei. Wichtig ist ebenso ein Kleintier Haus als Versteck- oder Unterschlupfmöglichkeit, Kuschelecken und Kleintier Spielzeug. Das gilt sowohl für die Freigehege, die nur in den warmen Monaten für stundenweise Sommerfrische sorgen, als auch für die festplatzierten Außengehege, die den kleinen Schützlingen einen dauerhaften Aufenthalt über das Jahr im Grünen ermöglichen. Beim Inventar für die kleinen Lieblinge sollten Sie auf Naturmaterialien zurückgreifen. Besonders geschätzt wird das Schutzhäuschen, in das sich die Tierchen jederzeit zurückziehen können. Ein absolutes Muss ist ein stets gefüllter Wassernapf sowie ausreichend Kleintier Heu. Ob Baumstämme oder Korkröhren, Tunnel, Holzbrücken, Rampen oder Wurzeln – ausreichend Abwechslung fördert die Intelligenz der tierischen Bewohner und beugt Langeweile vor. Ebenso gefragt sind Baumstümpfe oder ein Weidentunnel. Sie sorgen für eine optimale Klettermöglichkeit und einen idealen Aussichtsplatz. Mit einfachen Terrakottatöpfen steht einem kühlen Liegeplatz nichts mehr im Wege. Basteltalente können mit einfachen Mitteln für tolle Einrichtungen sorgen – ein Blätterzelt ist schnell erstellt und lädt nicht nur zum Kuscheln und Knabbern ein, sondern dient auch als kühler Schattenplatz.

Natur Pur

Kaninchen und Meerschweinchen sind prädestinierte Buddelkünstler. Wichtig sind daher Sand- oder Erdplätze, die sie ohne Bedenken umpflügen können. Niedrige Unterschlüpfe mit Flachdach und mit ausreichend Ausgängen, wie bspw. ein Grashaus oder ein Kleintier Holzhaus vervollständigen das Kleintiermobiliar. Insgesamt wird sich beim Einrichten an dem natürlichen Lebensraum der Kaninchen und Meerschweinchen orientiert. Insbesondere das Mobiliar von HUGRO eignet sich zur Ausstattung eines naturnahen Umfeldes – sowohl drinnen als auch draußen. Im Sortiment sind zahlreiche Birkentunnel, sowie Höhlen und Röhren aus verschiedenen, naturbelassenen Holzmaterialien zu finden.

Artgenossen unbedingt erwünscht

Grundsätzlich Kaninchen gleichermaßen wie auch Meerschweinchen mindestens zu zweit in einem ausreichend großen Gehege untergebracht werden Trotz der ähnlichen Bedürfnisse der beiden Tierarten gibt es zwischen ihnen auch erhebliche Unterschiede. Daher gehören Meerschweinchen und Kaninchen in getrennte Bereiche. Mehr zum Thema „Keine WG für Meerschweinchen und Kaninchen?“ könnt ihr hier nachlesen. Finden sie doch ihren Platz in einem gemeinsamen Gehege, sollte jede Tierart ihren eigenen Rückzugsort und eine angemessene Anzahl an Artgenossen bekommen.

Vorsicht ist die Devise

Drei bis vier Wochen vor dem Einzug ins Grüne sollten der kleine Fellfreund vorsorglich gegen RHD (Chinaseuche) und Myxomatose (Kaninchenpest) impfen lassen. Neben Krankheiten müssen die Tiere vor möglichen Eindringlingen, wie Füchsen, Marder und Co., geschützt werden. Damit die Meister des Buddelns nicht ausbüxen können, ist es unbedingt erforderlich, dass das Außengehege ausreichend gesichert ist. Eine Freigehege mit Ausbruchsperre ist hier meist die richtige Wahl. Eine weitere Vorsichtsmaßnahme ist der Schutz vor praller Sonne. Kaninchen und Meerschweinchen sollten zu jeder Zeit Schattenplätze zur Verfügung stehen. Ein Sonnenschutz für Freigehege kann direkt an den Gehegestäben befestigt werden und ist bietet zuverlässigen Schutz. Wer diese wichtigen Hinweise beachtet sorgt bei der Fellbande für ein echtes Freiluftvergnügen mit Spiel und Spaß.

Quelle: HTJ 126/19

Ostergewinnspiel – gewinnt das optimale Freilaufgehege von KERBL!

Mit ein wenig Glück könnt ihr zu Ostern ein Freilaufgehege von KERBL im Wert von 99,99€ (UVP) gewinnen. Das Gehege verfügt über eine Ausbruchsperre und auch der Sonnenschutz ist bereits inklusive. Um am Gewinnspiel teilzunehmen, verratet uns in einem Kommentar unter diesem Beitrag, wie euer perfektes Freilaufgehege aussehen würde – Kreativität erwünscht! 🐇

Details zum Gewinn:

• Größe des Geheges: 180x90x75cm
• mit Ausbruchsperre
• inklusive Sonnenschutz
• mit 2 Türen
• Gitterabstand: 3 cm
• einfache Montage mit Erdspießen

Wir wünschen euch viel Glück bei der Teilnahme und tiierische Ostern!


Das Gewinnspiel läuft bis einschl. 25.04.2019. Teilnahmeberechtigt sind alle Personen über 18 Jahren aus Deutschland, mit Ausnahme von Mitarbeitern der tiierisch.de GmbH oder deren Familienangehörige. Die Gewinner werden nach Abschluss des Gewinnspiels per E-Mail innerhalb von 48 Stunden benachrichtigt. Sofern die Gewinner nicht erreichbar ist und sich nicht innerhalb einer Woche nach der Kontaktaufnahme zurückmeldet, werden die Gewinne unter allen anderen Teilnehmern erneut ausgelost und neue Gewinner ermittelt. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

19 Gedanken zu „Auf in die Freilaufsaison!

  • 18. April 2019 um 08:27
    Permalink

    Unsere Kaninchen würden sich über ein Freigehege mit gaaaanz vielen Tunneln und Röhren freuen, aber natürlich muss auch noch genug Platz zum toben sein.
    Außerdem wäre im perfekten Freilauf ein Napf mit Lieblingsleckerlis und Mörchen der niemals leer wir.
    Dann noch ein paar Apfelbaumzweige zum Knabbern
    Ja das wäre SUPI.
    Aller liebste Grüße Tizia

    Antwort
  • 18. April 2019 um 08:04
    Permalink

    Unsere Kaninchen sind das ganze Jahr draussen im Stall. Das perfekte Gehege liesse sich über ein variabel zu gestaltendes Anschlußstück direkt an die untere Tür im Kaninchenstall „andocken“, damit die Tiere immer Zugang zu ihrem Stall haben. Es sollte sowohl für die Höhe als auch für die Breite und Tiefe erweiterbar sein. Stabil genug um vor streunenden Katzen und Raubvögeln zu schützen und im Boden verankerbar. Es lässt sich mit einhängbaren Griffen oder Schlaufen von zwei Personen anheben und tragen, ohne sich zu verformen und zu biegen. Schön wären Befestigungsmöglichkeiten für Planen um schattige oder trockene Stellen im Freilauf realisieren zu konnen. Eine zweite, individuell einbaubare Tür, mit der man entweder zwei voneinander entfernte Gehege verbinden kann oder durch die man Futter und Wasser platzieren kann, wären auch toll. Für Verbindungen zwischen zwei Ausläufen wären auch Rohre die wie ein Tunnel gehalten sind ein schönes Zubehör. Wir verwenden momentan Katzenspieltunnel dafür. Sie sind aber nicht ganz optimal, da sie immer Löcher zum herauskucken haben. Die weitaus meisten Freiläufe werden meiner Erfahrung nach nicht täglich auf- und abgebaut. Der Zusammenbau kann also zugunsten einer höheren Stabilität durchaus aufwändiger, zum Beispiel mittels schraubbarer Verbindungen realisiert weden, wenn dadurch das gesamte Konstrukt transportabel wird. Zum Rasenmähen etc. kann man es dann einfach umstellen. Bei uns ist der Rasen im „Kaninchenbereich“ nicht sehr eben. Dadurch bedingt brauchen wir auch schmale Blechstreifen, die wir in Bodensenken an der unteren Gehegekante in den Boden stecken, damit die Ninchen nicht unten durchschlüpfen, bzw. Katzen einen Zugang finden. Dies sind meine Gedanken zum Gehege, Spiel- und Versteckmöglichkeiten im Freilauf sind im Zubehör schon reichlich vorhanden.

    Antwort
  • 18. April 2019 um 06:50
    Permalink

    Unser perfektes Aussen-Imperium für Langohren sieht so aus :
    Ein Sitz/Liegeplatz mit Dach wegen der Sonne. Dann eine Teichwanne mit Sand befüllt . Äste vom Apfelbaum zum verstecken spielen. Ein Kindersessel zum hochspringen und klettern ein großer Katzentunnel zum spielen . Eine Heuraufe aus nem Blumenkasten gebastelt. Kartons mit viel Löchern . Zwei Toiletten großer Futternapf und Trinknapf und ein Kuschelkorb . Toller Gewinn da mache ich gerne mal mit . Frohe Ostern wünsche ich .

    Antwort
  • 18. April 2019 um 02:18
    Permalink

    Das perfekte Freilaufgehege ist vor allem groß damit sie genug Auslauf haben. Ein Häuschen damit sie sich in den Schatten zurück ziehen können und eine Heuraufe und Tränke.

    Antwort
  • 17. April 2019 um 23:00
    Permalink

    Das schönste & tollste Freilaufgehege wäre nicht nur groß sondern auch hoch mit einer Etage zum rum lümmeln. Ein schicken XXL Holztunnel wäre dran um zb in ein zweites Gehege zu gehen oder in den offenen Garten gehen zu können. Ein schönes großes buntes Holz Häuschen mit XXL Dach würde als Schattenplatz dienen. Eine große Trinkschale und lauter Knabberzeug (Löwenzahn etc) natürlich. In einer Ecke ein Sandplätzchen zum buddeln und in der anderen Ecke Erde ♡
    Das wäre perfekt ♡

    Antwort
  • 17. April 2019 um 21:51
    Permalink

    Am wichtigsten ist, dass das Gehege gut versetzbar ist… unsere Kaninchen wollen auch mal graben und dann heisst es das Claim versetzen, dass was vom Rasen über bleibt… daher wäre eine Teil genial, in dem gebuddelt werden kann, ohne Reue… quasi der angesflanschte Buddelkasten…

    Antwort
  • 17. April 2019 um 20:48
    Permalink

    Es sollte abwechslung bieten z.B eine Seite mit Sonnen Zufuhr, die andere sollte im Schatten liegen zudem sollte es spielreich gestaltet sein, wie z.B ein Lauftunnel oder kleine Dinge wo man sich auch mal zurueck ziehen kann.

    Antwort
  • 17. April 2019 um 20:25
    Permalink

    Oh, ganz liebevoll gestaltet. Mit Unterschlupf- , Versteck-, Kletter-, Rutschmöglichkeiten. Viel Bewegungsraum. Auch würden wir für eine kleine Rückzugsmöglichkeit sorgen. Die Kinder würden aus Holz kleine Dekorationen basteln, um das Ganze persönlich aussehen zu lassen. Oh, wie schön wäre das Freilaufgehege, denn es würde passend kommen…<3

    Antwort
  • 17. April 2019 um 19:41
    Permalink

    Das perfekte Freilaufgehege für unsere Hasi´s wäre, wenn es groß genug von der Fläche her ist, damit sie viel Freilauf haben und rumspringen können. Außerdem soll auch viel Holz und Weidetunnel zum spielen vorhanden sein.

    Antwort
  • 17. April 2019 um 18:51
    Permalink

    Wie mein perfektes Freiluftgehege aussieht:

    Rückzugmöglichkeit wo wir sie und sie uns nicht sehen. Ort mit Fressen und Trinken verfügbar. Abwegslungsreiches Gehege. Schatten bei Bedarf.

    Antwort
  • 17. April 2019 um 18:07
    Permalink

    Das perfekte Freilaufgehege für meine Meerschweinchen hätte mehrere Unterstände aus Holz, die Schatten spenden. Außerdem wäre ein kleiner Sandkasten schön, da meine Schweinchen sehr gerne im Streu graben. Außerdem liegt eines meiner Schweinchen immer sehr gerne in einer kleinen Hängematte und chillt.
    Liebe Grüße
    Alisa

    Antwort
  • 17. April 2019 um 16:30
    Permalink

    Das Freilaufgehege ist bestimmt auch was für unsere Zwerhasen.
    Frohes Osterfest

    Antwort
  • 17. April 2019 um 16:24
    Permalink

    Mit Sonnenschutz und gerne auch im Design eines Häusschen,mit einem kleinen Nager Pool und netten,verspielten Details

    Antwort
  • 17. April 2019 um 15:56
    Permalink

    Unser perfektes Freilaufgehege beherbergt unsere beiden lieben Zwergrexe Hoppel und Lina und sie hätten ganz viel Platz im Gehege und ganz viele schöne Sachen wie z.b kleine Häuser,Tunnel und leckere Apelzweige zu knabbern.Ausserdem eine rundum Schutz vor Sonne und allem was ihnen gefährlich werden könnte und eine große Buddelkiste

    Antwort
  • 17. April 2019 um 15:49
    Permalink

    Das perfekte Auslaufgehege für die Meerschweinchen bietet Abwechslung, Schatten und Sonnenplätze, es bietet Platz um auch mal ein paar Sprünge zu machen und sich die Beine zu vertreten.
    Allerdings müßte es auch eine Sicherung von oben haben um die Nachbarskatzen abzuhalten, ins Gehege hopsen zu können.

    Antwort
  • 17. April 2019 um 15:39
    Permalink

    Meine beiden Hasis lieben die Wiese mit Löwenzahn u Klee, Sonne und viel Schatten, mit kleinen Holzhöhlen und bequemen Plätzen…
    So hoppeln sie noch fröhlicher!
    LG & schöne Ostern

    Ilka

    Antwort
  • 17. April 2019 um 15:03
    Permalink

    Vielen Dank für das tolle Gewinnspiel.
    Mein perfektes Freilaufgehege würde so aussehen:
    Einige Versteck- und Rückzugsmöglichkeiten (z. B. Häuschen, Tunnel etc.), evtl. mit Treppchen (2- stöckig), Schattenplätzchen, viel Spiel- und Knabbersachen und natürlich Futter- und Trinkmöglichkeit.
    Ich würde mich riesig über das schöne Kerbl Freilaufgehege freuen.

    Antwort
  • 17. April 2019 um 14:45
    Permalink

    Mein perfektes Gehege ist mit sehr viel Platz, viel Schatten, Holz Tunnel um sich auch mal zu verstecken, Schlaf Platz und auf jeden Fall für mindestens 2

    Antwort
    • 17. April 2019 um 15:03
      Permalink

      Das tollste Gehege wäre wenn unsere beiden Hasis direkt im ganzen Garten und auf der Terrasse springen könnten. Mit Tunnel, Brücken, Versteckmöglichkeiten. Hauptsache sie sind immer bei uns und haben Freude bei uns.
      Wir lieben unsere beiden Zwergis und würden alles für sie tun. Das Gehege wäre super

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.