Ein Spendenflohmarkt für kranke Tiere

Obwohl es die Facebook Gruppe „Spendenflohmarkt für kranke Tiere mit wenig Geld“ erst knapp 9 Monate gibt, konnte bereits über 30 Fellchen bzw. den Besitzern bei der Behandlung geholfen werden. Dass es so schnell gehen würde und so viele höchst engagierte Tierfreunde in der Gruppe zusammen kommen, hätte Jana Kriwoplas, eine der Administratoren der Gruppe, nie gedacht. Stolze 2.000 Mitglieder kann die Gruppe derzeit verzeichnen (Stand: 08/2018) und wächst stetig weiter.

Das Konzept

„In der Gruppe helfen wir allen Tieren bzw ihren Besitzern bei den Kosten für eine OP, Physio, Untersuchung usw. Aber auch Gnadenhöfe und Tierheime werden mit Futter oder je nachdem was benötigt wird, unterstützt. Wir sind insgesamt fünf Admins, zwei Moderatoren und über 1.800 Mitglieder. Verteilt sind wir alle in ganz Deutschland.

Unser Ziel ist es, Privatleuten, Tierheimen und Gnadenhöfen zu helfen. Bei Privatleuten wird natürlich alles umfassend von uns Admins geprüft. Das heißt, wir lassen uns die Lohnabrechnung zeigen sowie die Ausgaben, telefonieren mit den Ärzten, die die Untersuchung durchgeführt haben und auch mehrmals mit dem zuständigen Chirurg, vor der Operation und danach. Das Geld wird nie direkt an die Besitzer oder Gnadenhöfe überwiesen, sondern immer direkt an den Arzt bzw. die Klinik. Bei den hilfsbedürftigen Höfen übernehmen wir hingegen die ganze Bestellung. Meistens wird Futter benötigt, welches wir direkt zum Hof liefern lassen. Nachdem wir mit dem Tierarzt gesprochen haben, bekommen wir einen Kostenvoranschlag und entscheiden, welches Spendenziel gesetzt werden kann. Das Tier wird aufgenommen und wir erstellen für die Mitglieder der Gruppe eine Datei mit seiner Geschichte und auch eine eigene Spendendatei. Und schon kann es losgehen. Wir als Admins, die anderen Mitglieder und auch die Besitzer können nun Artikel in die Gruppe einstellen, die dann jeweils ein paar Tage laufen. Mitglieder können auf die Artikel bieten und nach Ende der Auktion wird das Geld direkt auf das Spendenkonto überwiesen. Wenn es eingegangen ist, geben wir das „OK“ für den Versand des ersteigerten Artikels und dieser kann versendet werden. Der Betrag wird in die Spendendatei eingetragen. Alle Dateien und auch abgeschlossene Spendenprojekte sind permanent in der Gruppe zu finden. Es wird nichts gelöscht, auch wenn das Ziel erreicht wurde. Auch Tierarztrechnungen sind im Album zu finden.

Wir haben auch einen Notfalltopf, in dem immer Geld ist, falls mal ein Notfall reinkommt bei dem einfach keine Zeit da ist, um zu sammeln und man sofort handeln muss. In diesen Fällen können wir auf dieses Geld vom Notfalltopf zurückgreifen.

Da immer mehr Anfragen nach Hilfe für Medikamente und Futter kommen, haben wir und jetzt außerdem dazu entschlossen, einen eigenen Fond für Futter und Medikamente zu erstellen. Auch dafür können die Leute Artikel zur Versteigerung einstellen und wenn dieser Topf  gefüllt ist, können wir helfen.

In der Gruppe finden regelmäßig verschiedene Spiele und „Veranstaltungen“ statt wie Bingo, Rätsel, Tombola, Adventskalender, Tippspiel, Wanderpaket und vieles mehr. Bei 500, 1000, 1500, 2000 usw Mitgliedern wird immer unter den Mitgliedern etwas verlost“

Aktuelle Spendenziele

Mia

Das ist Mia eine 7-jährige Yorkie-Hündin. Mia leidet neben einer Hautallergie unter atopischer Dermatitis und nun steht auch der Verdacht des Cushing Syndroms im Raum. Außerdem wurde eine schwergradige beidseitige Patellaluxation diagnostiziert. Da die Kniescheiben nahezu permanent raus und rein springen ist es für eine Physiotherapie zu spät und es hilft nur noch eine OP. Da beide Hinterbeinchen betroffen sind, benötigt Mia insgesamt zwei OPs. Mia kann nicht mehr weit laufen, da ihre Beinchen so schnell weh tun.

Für Mia wurde ein Spendenziel von 900 Euro gesetzt. Ob Kosmetik, Kleidung oder ein selbst genähtes Täschchen – fleißig wurde für Mias Spendenziel verkauft und gekauft.

Das Ziel konnte am 11.05.18 erreicht werden, sodass Mias OP zügig durchgeführt werde konnte. Nach anfänglichen Post-OP-Komplikationen, ist Mia mittlerweile wieder putzmunter.

Wir wünschen Mia und ihrem Frauchen alles Gute für die Zukunft!

Jessicas Gnadenhof

Insgesamt 550€ werden in der Gruppe für die Unterstützung eines privaten Gnadenhofs gesammelt. Insgesamt 63 Tiere dürfen ihr Leben in vollsten Zügen genießen. Es werden nicht mehr gewollte, kranke und alte Tiere aufgenommen.

In zwei Notfällen benötigt Jessica derzeit Hilfe. Teddy ist ein Pinscher, der einen Herzultraschall braucht. Dem Pferd Ida müssten hingegen dringend die Zähne gefeilt werden.

Knapp die Hälfte hat die Gruppe schon sammeln können. Ob Schnüffelteppich, Katzenball, Schmuck oder Kleidung – hier ist schon einiges zusammen gekommen. Und ganz typisch wie auf einem richtigen Flohmarkt finden sich auch Kleinkram wie Uhren, Schlüsselanhänger und Porzellanfiguren.

Wir drücken Jessica weiterhin die Daumen, dass das Spendenziel bald erreicht wird, sodass Ida und Teddy schon bald ihre Behandlung bekommen können!

Jolly und Sky

Ein weiterer Hilferuf ereilte die engagierten Tierhelfer von den Pferden Jolly (28) und Sky (23):

„Wir sind 2 junge Frauen und leben quasi für unsere Tiere. Jeden Cent drehen wir 2 mal um, damit es allen gut geht. Unsere Liebe zu Pferden fing früh an früher war ich aktiver Reiter heute beherbergen wir 5 Pferde die aus verschiedenen Arten zu uns kamen sei es das es zu alt war oder krank ist oder zum Schlachter sollte weil es einfach nur unbrauchbar war.. Wir haben uns den angenommen und zahlten bisher alles aus eigener bisher Tasche. Wir haben einen Stall gepachtet alle bekommen Heu zur freien Verfügung welches wir alles alleine Stemmen. Leider kosten Medikamente und Ergänzungsfutter sehr viel Geld,sodass man da schnell an seine Grenzen kommt.“

Bei Jolly und Sky müssen dringend die Zähne gemacht werden. Um den Frauen dabei unter die Arme zu greifen, wurde ein Spendenziel von 340 € festgelegt.

Wir wünschen viel Erfolg beim baldigen erreichen des Ziels!

Arca Lui Noe

Seit Dezember 2017 unterstützen die Admins der Gruppe die Arca Lui Noe. In der privaten Auffangstation in Rumänien leben ca 180 Hunde und 6 Katzen. Hinter der Auffangstation stehen zwei Frauen, deren Lebensaufgabe es ist, sich um die hilfsbedüftigen Tiere zu kümmern. Die Hunde leben in abgezäunten Flächen mit vielen Rückzugsmöglichkeiten. Kennels oder Zwinger gibt es nicht. Zu jeder eingezäunten Fläche gehört auch überdachter Teil in einem Gebäude. Die Hunde können dort nach Ruhe oder im Winter Schutz vor Kälte suchen.

Hier wird mit dem Erlös der Spenden hauptsächlich mit Futter und anderweitig benötigtem Zubehör ausgeholfen. Im Video erhaltet ihr einen kleinen Einblick in das Hundeleben der Arca.

Gepostet von Cutoferma am Samstag, 4. November 2017

Kleine Spenden – große Hilfe

Wir finden, dass es eine tolle Idee sowie eine großartige Leistung ist, mittels einer üblichen Facebook Gruppe so vielen kranken Tieren und ihren Besitzern zu helfen. Gerne haben wir Jana und den anderen Mitgründern auf eine Anfrage diverses Hunde- und Katzenspielzeug für eine Tombola zur Verfügung gestellt. Noch sind einige Restlose da (Stand: August 2018), tretet also der Facebook Gruppe bei und versucht auch euer Glück für einen guten Zweck!

Für die Zukunft hoffen wir, dass die Gruppe auch weiterhin viele Erfolge verzeichnen kann und so noch viel mehr Fellchen zu Hilfe eilen kann.

Macht weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.