SniffleDog – Auslastung durch Nasenarbeit

Hunde sind Nasentiere, sogenannte Makrosmatiker, d. h. sie orientieren sich stark mit ihrem Geruchssinn. Sie verfolgen Spuren von Wildtieren oder Menschen, sie schnuppern an Artgenossen, fast immer ist die Nase aktiv. Für den Hund gehört der Einsatz des Geruchssinns
zum Alltag – in der Natur ist er überlebenswichtig!

Bei intensiver Nasenarbeit atmet der Hund 300-mal pro Minute ein und aus, die Körpertemperatur kann dabei um bis zu 2 °C steigen. Der gesamte Organismus wird durch Nasenarbeit erfasst, d. h. die kreislaufstimulierende Sucharbeit erfordert ein Höchstmaß an Konzentration und psychischer sowie physischer Anstrengung. Des Weiteren hat die Hundenase einen entscheidenden Vorteil: Die beiden Nasenlöcher bzw. die jeweilige Riechschleimhaut können getrennt voneinander Gerüche abgleichen und werden dann wiederum auch getrennt im Riechzentrum verarbeitet. Der Hund hat also die Fähigkeit Stereo zu riechen, der Mensch nicht!

Für welche Hunde/Hunderassen eignet sich SniffleDog?

SniffleDog ist für alle geeignet. Nicht nur für aktive Hunde und Hundehalter, sondern auch für alte, kranke und ängstliche Hunde, die durch körperliche Einschränkungen keinen aktiven Hundesport betreiben können. Egal, ob als Auslastung für Familienhunde, Ausgleich für jagdlich ambitionierte Hunde, die bei SniffleDog eine natürliche Veranlagung befriedigen können, oder auch als ruhige Beschäftigungsform für sehr aktive Hunde.

Vorgehensweise

Bei SniffleDog geht es darum den Hund auf einen bestimmten Geruch zu konditionieren. Diese Konditionierung wird systematisch und qualitativ aufgebaut, um sicherzugehen, dass der Hund den Geruch auch tatsächlich erkennt und später am SniffleDog-Set einen Abgleich der Gerüche vornehmen kann. Ziel ist es, dass der Hund später in der Lage ist, kleinste Geruchsmengen mit Verleitungsgerüchen unter den sechs Sniffle-Dog-Behältern herauszufiltern und dem Hundeführer anzuzeigen. Er lernt diese sechs Behältnisse systematisch abzusuchen bis er den ankonditionierten Geruchsstoff gefunden hat und dies dem Hundehalter durch ein bestimmtes Verhalten, z. B. Nasenanzeige am Behälter oder Platzlage vor Behälter, anzeigt. So kann der Vierbeiner auf einen bestimmten Geruchsstoff wie z. B. Schimmelpilze, Geldscheine, Allergene oder ähnlichem konditioniert werden und ist somit in der Lage, beispielsweise Spuren von Erdnüssen anzuzeigen und Allergiker vor dem Verzehr von Erdnüssen zu warnen.

Sniffledog online bestellen

TEAMCANIN Sniffledog

Webseite von TEAMCANIN

Ein Gedanke zu „SniffleDog – Auslastung durch Nasenarbeit

  • 10. September 2017 um 17:27
    Permalink

    Ich mache dieses Spiel 3x die Woche a 15 minuten und meine beide Hundemädels machen da eifrig mit.Die beiden kriegen da echt nicht genug davon.Es ist ein tolles Training/Spiel und meine Mädels sind dann Kopfmässig gut ausgelastet.Kann ich nur jeden Hundebesitzer empfehlen.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.