Aquarium

Der Gartenteich für Koi

Der Koi ist einer der gefragtesten Teichfische. Seit Jahrhunderten nehmen die Japaner die Spitze in der Koizucht ein. Diese Farbkarpfen wurden einst in China aus Flusskarpfen gezüchtet, inzwischen gibt es viele Farbschläge und Profizüchter sortieren sehr genau, um ihre Zuchergebnisse zu verbessern. Koi galten als sehr teure Fische aber heute gibt es sie im Handel …

Der Gartenteich für Koi Weiterlesen »

Mehr Sauerstoff im Aquarium: Luftpumpe mit Ausströmer

Es gibt Fische, die in einem umgekippten Becken einige Tage überleben können, andere hingegen versterben bei der kleinsten Unregelmäßigkeit der Wasserqualität. Das Sterben der Tiere kann unterschiedliche Ursachen haben, Sauerstoffarmut im Wasser ist eine davon. Selbst beim Vorhandensein einiger Wasserpflanzen, produzieren diese möglicherweise zu wenig O2. Außerdem wird O2 nur während der Beleuchtungszeit frei gesetzt. …

Mehr Sauerstoff im Aquarium: Luftpumpe mit Ausströmer Weiterlesen »

Mulmsauger für das Garnelenbecken

Garnelen fressen organische Reste, Algen und Kleinstlebewesen. Sie weiden Aufwüchse ab und sie benötigen Aquarienpflanzen, die zumindest einige Stellen im Aquarium sehr dicht begrünen. In praktisch jedem Aquarium wächst auf dem Boden der sogenannte „Mulm“. Wer gewisse Aquarienfilter reinigt, findet in diesem auch Mulm und kann diesen sogar an einer Stelle im Aquarium stärker ansiedeln. …

Mulmsauger für das Garnelenbecken Weiterlesen »

Futterautomaten für den Urlaub?

Viele Aquarienbewohner sind nur dann vital und von langer Lebensdauer, wenn sie wenigstens anteilig Lebendfutter und/oder frisches Futter erhalten (Mehr Informationen zu diesem Thema findet ihr im Aquarium-Ratgeber) . Andere Beckentiere lassen sich auch perfekt ausschließlich mit fertigen Futtermitteln ernähren. Dann gibt es wiederum Tiere, die ein bis zwei Wochen ohne Fütterung überbrücken können. In …

Futterautomaten für den Urlaub? Weiterlesen »

Fütterung von Zierfischen

Wann, wie oft, wie viel? Sehr viele Fische, die im Aquarium gehalten werden, kennen kein Sättigungsgefühl. Sie fressen immer dann, wenn Futter ins Becken gegeben wird. Um Gesundheitsproblemen der Tiere vorzubeugen, ist es daher ratsam, nur so viel zu verfüttern, wie die Fische in wenigen Minuten vollständig auffressen können. Ein bis zwei Futtergaben pro Tag …

Fütterung von Zierfischen Weiterlesen »